Bewährte Heilpflanzen bei Erkältung

Bewährte Heilpflanzen bei Erkältung

Der Kopf ist wie benebelt, der Hals schmerzt und ein unangenehmer Hustenreiz quält uns. Gerade bei den typischen Symptomen einer Erkältung haben sich zahlreiche Heilpflanzen bewährt, um die Beschwerden effektiv und sanft zu lindern und gleichzeitig auch dem Abwehrsystem im Kampf gegen die Krankheitserreger unter die Arme zu greifen. Auf diese Weise lassen sich nicht nur die Symptome behandeln, sondern es ist mit Hilfe der richtigen Arzneipflanzen sogar möglich, die Erkältungsdauer deutlich zu reduzieren. Gut zu wissen: Da eine Erkältungskrankheit in den meisten Fällen von Viren, nicht aber von Bakterien ausgelöst wird, ist die Gabe von Antibiotika meist ohnehin nicht effektiv – denn Antibiotika können alleine gegen Bakterien als Krankheitserreger etwas ausrichten. Ein Grund mehr, um beim nächsten Anflug einer Erkältung die sanften und gut verträglichen Extrakte bewährter Arzneipflanzen zu nutzen, die in den meisten Fällen auch für Kinder geeignet sind.

Noch ein Tipp: Wenn eine Erkältungswelle anrollt und entsprechend starke Abwehrkräfte gefragt sind, können Heilpflanzen auch vorbeugend zur Stärkung des Immunsystems genutzt werden. So zum Beispiel der indianische Wasserdost, den bereits die Indianer Nordamerikas bei fieberhaften Infekten genutzt haben.

Tipp:

Bei Husten mit festsitzendem Schleim, bei dem das Abhusten schwer fällt, hat sich besonders die Kombination aus Thymian und Primelwurzel bewährt, da sich beide Arzneipflanzen in ihrer Wirkung ergänzen und verstärken.

Hier erfahren Sie mehr über einige der bewährten Arzneipflanzen bei bzw. zur Vorbeugung einer Erkältung.

  • Efeu bei festsitzendem Husten und Bronchitis
  • Eukalyptus zur Schleimlösung
  • Isländisch Moos bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum
    Kapland-Pelargonie bei Husten, Heiserkeit und Halskratzen
  • Melisse bei Erkältungsbeschwerden
  • Primelwurzel bei festsitzendem Husten und Bronchitis
  • Sonnentau bei trockenem Reizhusten, Krampfhusten
  • Thymian bei festsitzendem Husten, Bronchitis und Keuchhusten
  • Wasserdost: Zur Linderung von Erkältungsbeschwerden und zur Stärkung der körpereigenen Abwehr bei erhöhter Ansteckungsgefahr mit Erkältungsviren
zurück nach oben